Schimmel

Schimmel ist gesundheitsschädlich und kann außerdem die Bausubstanz angreifen.

Einige Schimmelarten können folgende Krankheitssymptome hervorrufen:
Atemnot, Atembeschwerden, Nebenhöhlenentzündungen, Augenentzündungen, Husten, Hautprobleme, z. B. Ekzeme.

Deshalb muss er sofort bekämpft werden, sobald er entdeckt wird.

Die wirksamste Möglichkeit Schimmel zu beseitigen oder wenigstens so weit wie möglich zu vermindern ist, im Haus auf Sauberkeit zu achten und die Feuchtigkeit gering zu halten.
Wird es irgendwo feucht, muss man den Bereich sofort trocknen und dafür sorgen, dass sich möglichst keine Feuchtigkeit mehr bildet.

In einem Ratgeber heißt es: „Die Feuchtigkeit zu bekämpfen ist entscheidend um Schimmel vorzubeugen.“ Mit einfachen Maßnahmen kann man sich zu Hause davor bewahren, mit Schimmel in Berührung zu kommen:

Die Luftfeuchtigkeit in einer Wohnung sollte möglichst nicht über 60% steigen. Es gibt einfache kostengünstige Luftfeuchtemessgeräte (Hygrometer). Sie zeigen die aktuelle Luftfeuchtigkeit im Raum an.

Am wichtigsten ist es regelmäßig und richtig zu lüften, damit die feuchte Innenraumluft optimal durch Frischluft ausgetauscht werden kann.

Empfohlen wird die sogenannte Stoßlüftung: 2 – 3mal täglich die Fenster für ca. 10 min ganz öffnen. Sorgen Sie dafür, dass beim Stoßlüften ein Durchzug entsteht.

Wenn nicht richtig gelüftet wird, kann sich die Luftfeuchtigkeit an verschiedenen Stellen im Haus niederschlagen, z.B in Zimmerecken, hinter Schränken und an Wänden. Besonders gefährdet sind Außenwände, da sie deutlich kühler sind.

Achten Sie darauf, dass Sie Ihre Möbel in einem Abstand von mindestens 10 cm zur Wand aufstellen, damit die Luft dahinter zirkulieren kann.

Denken Sie daran, dass auch beim Kochen und Bügeln viel Wasserdampf entsteht.

Deshalb wäre es besser die Küchentür beim Kochen geschlossen zu halten und nach dem Kochen und Bügeln gut zu lüften.

Lassen Sie die Badezimmertür während dem Duschen oder Baden geschlossen, damit sich der Wasserdampf nicht in der ganzen Wohnung verteilt.

Auch nach dem Baden sollten Sie sofort lüften, damit die Feuchtigkeit nach draußen entweichen kann.

Es empfiehlt sich, nach dem Duschen, Fliesen und Duschtüren mit einem Abzieher zu trocknen.

Wäsche nicht in der Wohnung trocknen.

Kleine Schimmelflecken, die beispielsweise in Bad oder Küche auftauchen, möglichst schnell mit Spiritus oder Schimmelentferner (Baumarkt) beseitigen, bevor sich der Schimmel großflächig ausbreitet.

Bürozeiten

Montag bis Freitag

08:30 - 12:00

 

Im Notfall:

Handy:
0160 - 97948861

Hausmeister:

Herr Heinz Burisch

Tel 0151 2015 1163

Druckversion Druckversion | Sitemap
© WPM Wartburg Projekt Management GmbH